Coaching > Ayurveda

Ayurveda im Coaching

Ayurveda ist ganzheitliches Gesundheitssystem mit naturheilkundlichen und psychologischen Therapiemethoden. Dieses Wissen wurde in den Veden, den 5000 Jahre alten Schriften dokumentiert, von einer Generation zur nächsten übermittelt und ständig weiter vervollständigt – immer im Einklang mit den biologischen Grundsätzen der Natur. Dieses Wissen ist auch heute noch aktuell, es wird u.a. im Coaching als auch in der Psychotherapie z. B. zur Stressreduktion und Burnout-Prophylaxe eingesetzt.

Ayurveda als Komplementärmedizin bzw. als validiertes Hochschulstudium kann inzwischen in Kooperation der Middelsex University, School of Health and Education (London - UK) und der Charité (Berlin), Stiftungsprofessur für klinische Naturheilkunde, Prof. Dr. Andreas Michalsen, studiert werden.

Im Zentrum des ayurvedischen Coachings steht die Ermittlung der individuellen Konstitution. Die Basis des ayurvedischen Konzeptes der Konstitutionstypen bilden die drei so genannten „Doshas” (Bioenergien) sowie die dazugehörigen fünf Elemente: Vata (Äther/Luft), Pitta (Feuer) und Kapha (Wasser/Erde). Die jeweilige angeborene Dosha-Kombination prägt nach dem Verständnis des Ayurveda das individuelle Aussehen, das Denken und Fühlen und erklärt damit einen Teil der Veranlagungen, Vorlieben und Verhaltensweisen.

Im Ayurveda-Coaching-Prozess findet die individuelle Konstitution ebenfalls ihre Berücksichtigung, sowohl bei Auswahl der Coaching-Instrumente als auch in der persönlichen Ansprache und Begleitung.

Ein gesunder Organismus versucht die Kräfte der drei Doshas derart auszubalancieren, wie es dem individuellen Konstitutionstyp entspricht. Doch schädliche Umwelteinflüsse, Schichtarbeit, negative Gefühle, falsche Ernährung oder Stress bringen die Doshas im Lauf des Lebens oftmals ins Ungleichgewicht. Als Folge leiden viele Menschen unter psychosomatischen bzw. stressbedingten Beschwerden wie Erschöpfung, Schlafstörungen, Übergewicht, Herzrasen, depressiver Verstimmung oder aggressivem Verhalten.

Themen eines ayurvedischen Coachings:

  • Typgerechte Mitarbeiterführung oder Berufswahl
  • mehr Toleranz und Verständnis in den Beziehungssystemen: Arbeitsteam, Partnerschaft
  • Transfer von Veränderungswünschen durch eine typgerechte Verhaltensstrategie
  • Emotionsregulation zur Stressreduktion
  • ayurvedische Work-Life-Balance: individuelles Wohlbefinden & mehr geistige Vitalität

Ein klassisches Coaching kümmert sich um den Geist. Ayurveda geht den entscheidenden Schritt weiter und bezieht neben der Psyche auch den Körper und die individuelle Lebenssituation mit ein. Dazu gwerden beispielsweise typgerechte Ernährungsempfehlungen, Empfehlungen zur Lebensführung, Bewegungstipps sowie spezielle Entspannungstherapien mit in ein individuelles und ganzheitliches Lösungskonzept integriert.