Coaching > Einzelcoaching

Warum Einzelcoaching?

Für einen einfachen Transfer in den Arbeitsalltag begleiten und unterstützen die systemisch-lösungsorientierten Coaches von AfGM den Prozess der Kompetenzentwicklung. Insbesondere im Umgang mit Widerständen, sowohl individueller als auch abteilungs- oder gruppenspezifischer Natur, erweisen sich das Einzel- bzw. Teamcoaching als wirkungsvolle Instrumente zur Implementierung neuer, unternehmensspezifischer Maßnahmen zur Optimierung oder zur Akzeptanz von Veränderungsprozessen, als auch zur Bewältigung individueller Fragestellungen.

Nutzen von Coaching:

  • setzt methodisch primär auf Prozessberatung im Sinne von Selbstreflexion
  • zielt auf die individuelle die Förderung der Selbstbestimmungs- und Problemlösefähigkeit
  • fördert Resilienz, es regt die Problemlösefähigkeit und Eigenverantwortung an

Insbesondere das systemische Coaching integriert die relevanten Beziehungssysteme (organisatorisches, familiäres, kulturelles System) in den Beratungsprozess, zum Ziel einer ausgewogenen Work-Life-Balance

Eine Auswahl meiner Coaching-Instrumente

  • Arbeit mit dem Inneren Team
  • Arbeit mit Leit(d)sätzen
  • Arbeit mit Symbolen
  • Biografiearbeit
  • Entspannungstechniken
  • Impact-Techniken
  • systemische Arbeit & Aufstellungen mit dem Systembret

Ablauf und Dauer eines Coachings:

  1. Zu Beginn des Coachings stehen die Klärung des Ist-/ Soll-Zustandes im Vordergrund.
  2. Im Coaching-Prozess (i.d.R. 3 bis 5 Sitzungen) definieren wir die Etappen auf dem Weg zu einem für Sie erreichbaren Ziel.
  3. Umgang mit Rückschlägen, Hindernissen, Angst und Zweifeln.
  4. Ausschlaggebend ist Ihre Bereitschaft, Ihre eigenen Werte und Einstellungen kritisch zu hinterfragen und aktiv selber etwas ändern zu wollen.