Teamcoaching

Teamcoaching in Veränderungsprozessen

Im Gegensatz zur Teamentwicklung liegt beim Teamcoaching zu Beginn des Coachings bereits ein Auftrag aller Teammitglieder vor bzw. wird er in der ersten Phase des Gruppen-Coachings gemeinsam erarbeitet.

Im Gegensatz dazu wird im Rahmen eines klassischen Trainings zu Teamentwicklung der Auftrag häufig „von oben“, d.h. durch die Abteilungs- oder den Teamleiter vorgegeben, wie beispielsweise die verpflichtende Teilnahme an einem Kurs zum Thema „Stressreduktion“. Ein sinnvolles Ziel von Teamentwicklung könnte es sein, sozusagen als vorbereitendende Maßnahme für ein Teamcoaching, das Team soweit zu entwickeln, dass es anschließend „reif“ für ein Teamcoaching ist.

Ein Teamcoaching erfordert deutlich mehr persönliches Engagement und Eigenverantwortung für den Prozess als die Teilnahme an einem Workshop.

Ausgewählte Teamcoaching-Themen

  • Umgang mit Veränderungsprozessen: Chancen erkennen, statt vor Angst erstarren
  • Arbeiten 4.0 – Zukunftswerkstatt
  • Lebensphasenorientierte Teamentwicklung: Bedarfe jüngere und ältere Mitarbeiter
  • Wertschätzende Kommunikation im Team
  • Teamresilienz

 Teamentwicklung

Bei Maßnahmen zur Teamentwicklung werden die Mitarbeiter über Input-Vorträge und praktische Übungen angeregt, ihre eigenen Werte und Verantwortlichkeiten zu überprüfen und anschließend gemeinsam im Team verbindliche, neue Regeln und Ziele zu definieren.

Präventionsveranstaltungen, beispielsweise zur Stressreduktion, Motivations- und Leistungssteigerung verbessern die Gesundheit der einzelnen Mitarbeiter und optimieren das Klima im Team. Unsere langjährigen Erfahrungen zeigen, dass sich die Arbeitsfähigkeit im Team mit effektiven Maßnahmen häufig ohne große zeitliche oder finanzielle Aufwendungen nachweislich verbessern lässt.

Es können folgende Themen und Ziele im Vordergrund stehen: